Project Description

Seminarprogramm 2017

Das Seminarprogramm Bildungsnetzwerk vom Fonds Gesundes Österreich wird in Kärnten vom Gesundheitsland Kärnten umgesetzt. Nutzen Sie unser umfangreiches und kostengünstiges Seminarangebot und profitieren Sie vom Know-how unserer Fachexperten.

Anmeldung unter: http://weiterbildungsdatenbank.fgoe.org

Weitere Informationen zu den Seminaren und zur Anmeldung erhalten Sie bei Frau Gabriela Zwipp, email: gabriela.zwipp@ktn.gv.at, Tel.: 050 536 15142

 

Seminare:

Mentale Ressourcen optimal ausschöpfen und einsetzen

Wer im Beruf, im Privaten, in der Schule oder im Sport Erfolge feiern will, muss auch mental topfit sein. Im Rahmen dieses Seminares wird aufgezeigt, wie Sie Ihre mentalen Ressourcen optimal ausschöpfen und einsetzen. Und das wirkt sich gleich mehrfach positiv aus: auf die Leistungsfähigkeit und auf die Lebensqualität. In entscheidenden Situationen punktgenau Höchstleistung abrufen, mit Ärger, Frust und hohem Druck umgehen, in Konfliktsituationen kühlen Kopf bewahren. Die Anforderungen, denen Sie gerecht werden müssen, sind immens hoch und vollkommen individuell. Hier kommt es auf Selbstvertrauen, Konzentration und Nervenstärke an, auf innere Kräfte, die man trainieren kann.

Trainerin: Roland Haslmaier

Termin: Do 1. – Fr 2. Juni 2017
jeweils 9.00 – 17.00 Uhr
Ort: ASKÖ Landesorganisation Kärnten, Roseneggerstraße 19, 9020 Klagenfurt a. W.
Teilnahmegebühr: 100 Euro
Anmeldung bis 11. Mai 2017


Mit Think-Tanks die Zukunft gestalten

Persönliche Wandlungsschritte in die Zukunft

Veränderung ist ein Prozess, der auf die Zukunft gerichtet ist und in persönlicher Selbstorganisation umgesetzt wird. Bei der Zukunft geht es nicht um „wahre Prognosen“ oder richtige „Trends“, nach denen wir uns ausrichten sollen. Sie ist vielmehr ein Gestaltungsspielraum, der sich im eigenen Tun realisiert. Die Basis für so einen Prozess, ist die Vorwärts-Adaption, eine ressourcenorientierte Strategie, die uns persönlichkeitsbildend antreibt.
Die sieben Wandlungsschritte, angelehnt an die Think-Tank-Formate des Zukunftsinstituts von Matthias Horx, sind eine kreative Methode, in der zukünftige Realität durch körperliche Übungen und geistige Vorstellungskraft erfahren wird. Selbstorientierung, Inspiration, Scheitern, Werteorientierung sind ein Auszug der Schritte, die im Seminar gemeinsam erarbeitet werden. Die Werkzeuge dazu, sind unser Denken, Fühlen, viele Materialien, das Wort und das Bild.
Am besten können die Inhalte des Seminars genutzt werden, wenn die TeilnehmerInnen persönliche Selbstmanagement- und Entscheidungsprozesse oder eine gesundheitsförderliche Projektidee erarbeiten wollen und die Gruppe als Ressource nutzen möchten.

Trainerinnen: Margit Bauer, Monika Bauer

Termin: Di 13. – Mi 14. Juni 2017
jeweils 9.00 – 17.00 Uhr
Ort: bfi St. Veit an der Glan, Friesacher Str. 3, 9300 St. Veit
Teilnahmegebühr: 100 Euro
Anmeldung bis 23. Mai 2017

Stark! Aber wie? Geschlechtssensible Gewaltprävention im schulischen Kontext

Gewaltprävention ist eine Querschnittsmaterie im schulischen Alltag und hat angesichts von immer neuen Formen von Gewalt nach wie vor große Aktualität. Die Themen und Bereiche, die hier zu bearbeiten sind, betreffen nicht nur die Schüler/innen, sondern auch viele Aspekte auf institutioneller Ebene, wie etwa gelebte/ungelebte Regeln und Normen im Schulalltag, bauliche und räumliche Gegebenheiten, Notfallplänen u.v.a.m.
Darüber hinaus gibt es einen Zusammenhang von Geschlecht und Gewalt, insbesondere aus burschenspezifischem Blickwinkel. Denn das Zeigen von Gewaltbereitschaft – welches im Zweifelsfall auch unter Beweis gestellt werden muss – bildet nach wie vor einen der Kernbereiche der Idee von „männlicher Identität“.

In diesem Seminar wird einerseits dazu gearbeitet, wie in Schulen ein Gewaltpräventionskreislauf gestartet und am Leben erhalten werden kann, in welchem z.B. über das Erarbeiten von gemeinsamen Blickwinkeln und Vorgehensweisen mehr Handlungssicherheit gewonnen werden kann. Andererseits werden Übungen und Methoden für die Arbeit mit Schüler/innen gemeinsam mit den Teilnehmer/innen erprobt und reflektiert.

Trainer: Romeo Bissuti

Termin: Di 24. Oktober 2017
9.00 – 17.00 Uhr
Ort: ÖSD Klagenfurt, Universitätsstraße 102, 9020 Klagenfurt a.W.
Teilnahmegebühr: 50 Euro
Anmeldung bis 3. Oktober 2017

Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe

Kinder und Jugendliche können nicht nur am leichtesten gesundes Verhalten lernen – sie profitieren auch am längsten davon. Für die Kombination von Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe mit Förderansätzen für Gesundheit wurde vom Dachverband Österreichischer Jugendhilfeeinrichtungen (DÖJ) ein Konzept entwickelt. Auf Basis dieses Konzeptes können von den Praxiseinrichtungen neue Projekte entwickelt werden, die die Gesundheit der von der Jugendhilfe betroffenen Kinder, Jugendlichen und deren Familien fördern.

Ziele
Kennenlernen des Konzeptes der Zusammenarbeit zwischen Gesundheitsförderung und Kinder- und Jugendhilfe.
Entwickeln von Ideen für Gesundheitsförderungsprojekte im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe.
Mögliche Zielsetzungen, Settings, Methoden und Ansätze für Projekte. Unterstützungsmöglichkeiten bei der Planung und Durchführung.

Trainer: Hubert Löffler

Termin: Do 9. – Fr 10. November 2017
jeweils 9.00 – 17.00 Uhr
Ort: ÖSD Klagenfurt, Universitätsstraße 102, 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Teilnahmegebühr: 100 Euro
Anmeldung bis 19. Oktober 2017


Einfach gesund – Mit Achtsamkeit entspannt durchs Leben

Durch den gesellschaftlichen Wettbewerb des „schneller, höher, besser“ sind wir an die Ideologie des „mehr“ gewohnt. Dadurch werden unsere Leben aber stets komplexer. Um diese Komplexität nicht als Überforderung zu erfahren, brauchen wir einen für uns gangbaren Weg. Was können wir tun? Ihre Vollendung findet die Komplexität laut Leonardo da Vinci in der Einfachheit. Einfachheit wird hier als die Kombination der Konzentration aufs Wesentliche mit Entspannung im Augenblick verstanden.

Trainer: Erwin Glatter

Termin: Mi 29. – Do 30. November 2016
jeweils 9.00 – 17.00 Uhr
Ort: bfi Villach, LS6, Kaiser-Josef-Platz 1, 9500 Villach
Teilnahmegebühr: 100 Euro
Anmeldung bis 8. November 2016