Coronavirus

/Coronavirus
Coronavirus 2021-01-20T10:30:31+00:00

Project Description

Coronavirus-Info

Neue Maßnahmen des Bundes ab 25. Jänner 2021:

Erhöhung des Mindestabstandes von 1 auf 2 Meter!
FFP2 Maskenpflicht im Handel und in öffentlichen Verkehrsmitteln.
Homeoffice, wo immer es möglich ist.
In der Schule Distance Learning bis zu den Semesterferien –  Ziel: Start des Schichtbetriebes in Kärnten am 15. Februar.
Tourismus und Gastronomie werden im Februar nicht öffnen – eine Entscheidung wird Mitte Februar getroffen.

Ausgangsbeschränkungen:
Das Verlassen des eigenen privaten Wohnbereichs ist nur zu den folgenden Zwecken zulässig:
Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum
Betreuung von und Hilfeleistung für unterstützungsbedürftige Personen sowie Ausübung familiärer Rechte und Erfüllung familiärer Pflichten
berufliche Zwecke und Ausbildungszwecke, notwendige Grundbedürfnisse des täglichen Lebens
Bewegung an der frischen Luft (wie bisher, Spazieren, Wandern, mit dem Hund gehen… man kann auch mit dem Auto wohin fahren)

Handel, Dienstleistungen:
Betriebe, die zur Deckung wichtiger Grundbedürfnisse dienen, bleiben geöffnet (öffentliche Apotheken, Lebensmittelhandel, Drogerien und Drogeriemärkte, Gesundheits- und Pflegedienstleistungen, Banken, Tabakfachgeschäfte und Zeitungskioske, Postdienstanbieter, Abfallentsorgungsbetriebe, KFZ- und Fahrradwerkstätten, Auto- und Fahrradverleih). Alle jene Geschäfte, die nicht zur Deckung wichtiger Grundbedürfnisse dienen, müssen geschlossen bleiben. Dazu zählen etwa Modegeschäfte und Elektronikgeschäfte.

Gastronomie, Hotels:
Gastronomiebetriebe bleiben bis Ende Februar geschlossen. Lieferservice erlaubt, abholen zwischen 6 und 19 Uhr
Bars, Nachtlokale, Kneipen bleiben geschlossen
Hotels bleiben ebenfalls bis Ende Februar geschlossen (außer unaufschiebbare Geschäftsreisen)

Freizeitbetriebe, Sport:
Fitnessstudios, Hallenbäder, alle Indoor-Sportstätten bleiben für Hobbysportler geschlossen, Kontaktsportarten sind weiter untersagt. Eislaufen und Schifahren bleiben weiter erlaubt.

Fahrgemeinschaften, Taxis, Seilbahnen, Öffentliche Verkehrsmittel:
Das Bilden von Fahrgemeinschaften und das Benützen von Taxis ist nur zulässig, wenn pro Sitzreihe (inkl. Lenker) nur zwei Personen sitzen. Außerdem gibt es eine FFP2 Maskenpflicht. Öffentliche Verkehrsmittel können wie bisher benützt werden. In den Verkehrsmitteln und auf U-Bahn-Stationen, Bushaltestellen, Flughäfen etc. ist auch eine FFP2 Maskenpflicht und zwei Meter Abstand zu halten.

Kultur, Veranstaltungen, Museen:
Veranstaltungen sind untersagt (darunter fallen etwa kulturelle Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern). Ausgenommen sind Proben und künstlerische Darbietungen ohne Publikum, die zu beruflichen Zwecken erfolgen.

Worauf ist beim Kauf einer FFP2-Maske zu achten?
Hersteller: Daten zur Herkunft wie Hersteller- und Produktname sollten auf der Maske vorhanden sein.
Norm: Die entsprechende Norm des Herkunftslandes sollte aufgedruckt sein: z.B. EN 149:2001+A1:2009.
Schutzklasse: Auf der Maske sollte angegeben sein, ob es sich z.B. um eine FFP2- oder FFP3-Maske handelt.
Prüfkennzeichnung: Geprüfte Masken aus der EU sollten das CE-Kennzeichen aufweisen, gefolgt von einer vierstelligen Prüfnummer der jeweiligen Zertifizierungsstelle. Die Nummer kann man auf der Webseite der Europäischen Kommission überprüfen.
Haltbarkeit: Achten Sie auf das Ablaufdatum der Maske.

Wie lange und häufig kann eine FFP2-Maske verwendet werden?
Grundsätzlich sind FFP-Masken Einwegprodukte und sollten nicht wiederverwendet werden.
Solange eine FFP-Maske nicht durchfeuchtet, nicht beschmutzt oder kontaminiert und nicht beschädigt ist, behält sie ihre Funktionstüchtigkeit.
Durchfeuchtete FFP-Masken sollen umgehend kontaminationsfrei entsorgt und gegen frische Masken getauscht werden.


SO SCHÜTZE ICH MICH:
Regelmäßig Hände waschen (mind. 20 Sekunden mit Seife) oder desinfizieren – insbesondere nach Kontakt mit Oberflächen wie z.B. Haltegriffen
Husten oder Niesen in Papiertaschentuch, ersatzweise in den Ellbogen
Bei Begrüßungen und Abschied auf Hände schütteln, Umarmungen oder Küssen verzichten
Keine Barzahlung im öffentlichen Verkehr


INFOS und TELEFONNUMMERN:
Bürgerservice des Landes: 050 536 22 132 (Mo-Do: 8-16 Uhr, Fr: 8-12 Uhr)
kostenlose AGES-Infoline Coronavirus: 0800 555 621
Gesundheitshotline: 1450, nur bei Symptomen

Fragen Arbeitnehmer, Arbeiterkammer und ÖGB: 0800 22 1200 80
Fragen Unternehmer, Wirtschaftskammer: 05 90 900 43 52
Hotline des VKI zu reiserechtlichen Fragen: 0800 201 211

Caritas Familien- und Lebensberatung: 0463 500 667
Rat auf Draht – Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche: 147
Telefon Seelsorge der Caritas Kärnten: 142
Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800 222 555