/Mit gesunder Jause zum Gewinn

Mit gesunder Jause zum Gewinn

„Unser Schulbuffet“ als nachhaltige Gesundheitsförderung an Kärntens Schulen.

Die Initiative „Unser Schulbuffet“ ermöglicht eine ausgewogene und bedarfsgerechte Ernährung an Kärntens Schulen und richtet sich an alle Buffetbetreiber, die ihr Pausenangebot noch gesünder gestalten wollen. Um die Kinder und Jugendlichen von den Vorzügen einer gesunden Jause auch überzeugen zu können, wurde an den teilnehmenden Schulbuffets ein Gewinnspiel angeboten. Mit dem Kauf eines gesunden Snacks konnten Sticker für Sammelpässe gesammelt werden. Das Gewinnspiel sollte Kinder und Jugendliche darauf aufmerksam machen, dass eine gesunde Jause gut schmeckt, nicht teuer ist und den Körper positiv unterstützt. So wirkt sie sich günstig auf die Konzentrationsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler aus und ist im Schulalltag für eine ausdauernde geistige, wie auch körperliche Leistung unersetzlich. „Ein gesundes Schulbuffet leistet einen wichtigen Beitrag zu einer gesundheitsförderlichen Ernährung und kann sich auch zur positiven Lebensgewohnheit weiter entwickeln“, so Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner.

Drei Schülerinnen und Schülern brachte die gesunde Jause besonderes Glück, sie wurden als die Hauptgewinner des Gewinnspiels gezogen und konnten von Kärntens Gesundheitsreferentin persönlich ihre Preise entgegen nehmen. Der erste Platz, ein Samsung Galaxy S7 edge, wechselte in der HTL Villach den Besitzer, Raphael Schusser durfte sich freuen. Den zweiten Platz konnte Laura Winsberger von der HAK Villach für sich verbuchen und ein iPad Air mini 2 einheimsen. Den dritten Platz, der mit 100 Euro Gutscheinen von den City Arkaden belohnt wurde, machte David Roblek von der HTL Mössingerstraße.

25 Schulen beteiligen sich bereits am Projekt „Unser Schulbuffet“ und bieten an ihren Buffets gesunde Jausensnacks an. Betreut werden die Schulbuffetbetreiber von Ernährungswissenschaftlerin Nicole Perktold, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht, damit eine erfolgreiche und wirtschaftlich rentable Umsetzung vor Ort auch gelingt. „Durch die professionelle Begleitung können alle Qualitätskriterien erfüllt werden und die Gestaltung der Schule als gesundheitsförderliche Lebenswelt auch gelingen“, erklärt Prettner. Zu den Kriterien zählen unter anderem ein ausgewogenes Angebot an Vollkornprodukten und dass mindestens 50 Prozent der Brot- und Gebäckstücke vegetarisch sind. Darüber hinaus muss beim Buffet frisches Obst und Gemüse sowie Wasser angeboten werden.

Die Initiative „Unser Schulbuffet“ wurde 2011 vom Bundesministerium für Gesundheit und Frauen ins Leben gerufen und wird in unserem Bundesland von Land Kärnten, Gesundheitsland Kärnten und Kärntner Volkshochschule umgesetzt und vom Kärntner Gesundheitsfonds finanziert.

2017-03-21T11:08:20+00:00