Gesunder Kindergarten

Der Kindergarten als Lebenswelt von Kindern hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer anerkannten Betreuungs- Bildungs- und Erziehungsstätte für Kinder entwickelt. Oft ist der Kindergarten die erste Erziehungsinstitution im Leben eines Kindes und gleichzeitig die erste Stufe des Bildungswesens. Hinsichtlich der Gesundheitsförderung kommt ihm deshalb eine besondere Aufgabe zu. Ein Großteil der Kinder im vorschulischen Alter und deren Familien können über diese Institution erreicht werden und somit auch eine effektive Verbesserung des Gesundheitsbewusstseins und Gesundheitsverhaltens.

Ziele:

  • physische und psychische Entwicklung und deren Verarbeitung
  • Entwicklung motorischer Fähigkeiten
  • Entwicklung von Sprache und Kognition
  • Entwicklung sozialen Verhaltens
  • Entwicklung einer selbsbestimmenden Identität
  • Förderung von Einschätzungs- und Urteilsvermögen

Das Gesundheitsland Kärnten begleitet Kindergärten auf dem Weg zu einer gesundheitsfördernden Einrichtung.

Was bieten wir Kindergärten?

  • Beratung und Begleitung
  • Unterstützung bei der Umsetzung gesundheitsfördernder Projekte
  • Vernetzung mit anderen Kindergärten
  • Vernetzung mit anderen Institutionen
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Finanzielle Unterstützung
  • Teilnahme am Gesundheitspreis des Landes Kärnten

Auszeichnung „Gesunder Kindergarten“

Nach 3 Jahren Projektdauer/Projektbegleitung erfolgt die Auszeichnung zum „Gesunden Kindergarten“ durch Verleihung eines Zertifikats und einer Glastafel durch das Gesundheitsreferat des Landes Kärnten.
Die Qualitätskriterien der Gesundheitsförderung sind nachhaltig vom betreffenden Kindergarten zu erfüllen. Eine Mitwirkung im Arbeitskreis der „Gesunden Gemeinde“ zur Planung und Vernetzung (mind. einmal pro Jahr) wird für die Auszeichnung vorausgesetzt.